Vierfleck © Pro Natura

Naturschutzgebiet Moorlandschaft Schwantenau

Das viertgrösste Hochmoor der Schweiz besticht durch landschaftliche Schönheit mit seltenen Tieren und Pflanzen. Durch ihre abgeschiedene Lage hat die Schwantenau ihren landschaftlichen Reiz besonders gut bewahrt.

Die Bilderbuchlandschaft mit nordischem Charakter

Im Zentrum der sanften Mulde liegt das drittgrösste Hochmoor der Schweiz. Meterhohe Torfstichkanten, verlandende Torfstichweiher und Reihen von Turpenhütten zeugen von der Torfnutzung bis zum Zweiten Weltkrieg.

Schlangenknöterich, Singdrossel und Grasfrosch

Die Abfolge von Fettwiese/-weide, Flachmoorvegetation und Hochmoor ist gut sichtbar. Aussen, am Riedrand kommen nährstoffliebende Pflanzen vor wie Schlangenknöterich und Weisser Germer, Danach folgen verschiedene Seggen und Wollgräser, aber auch Orchideen wie die seltene Sommer-Wendelähre. Und im zentralen Hochmoor dominieren hochmoorbildende Torfmoose, Zwergsträucher und Föhren. An Torfstichkanten wachsen Fichten und Birken.

Bereits im März ertönt der Gesang der Singdrossel. Im Gebiet kommen aber auch gefährdete Vogelarten wie Wachtel und Wiesenpieper vor. Mooreidechsen verstecken sich in der Vegetation und in den Tümpelchen laichen Grasfrosch, Erdkröte und Bergmolch. Vor einigen Jahren wurde eine Gelbbauchunke entdeckt; dies dürfte in dieser Höhe hingegen eher eine Ausnahme sein.

Treffpunkt für bunte Flatterer

Hochmoor-Perlmutterfalter, Hochmoorgelbling und sämtliche in der Schweiz vorkommenden Moorschmetterlinge machen die Tagfalterfauna der Schwantenau international bedeutend. Dazu kommen seltene Libellen und Heuschrecken.

Gefährdung

  • Entwässerung von Riedern und dadurch bewirkte Verwaldung
  • Deponie von Graben-Aushubmaterial
  • Erholungsaktivitäten

Engagement von Pro Natura

Der Jugendnaturschutz Einsiedeln hat unter Anleitung von Pro Natura Schwyz einen Weiher ausgehoben. In den vergangenen Jahren wurden mit Schulklassen, Erwerbslosen und Asylbewerbern im Auftrag des Kantons Entbuschungen durchgeführt.

Gesetzlicher Schutz

BLN-Gebiet, Moorlandschaft, Flach- und Hochmoorobjekte von nationaler Bedeutung, Kantonale Schutzverordnung. Es besteht ein Schutz durch eigene Parzelle und Schutzverträge.